Noch herrscht Ungewissheit, DJK Olympia Drensteinfurt will nach den Ferien möglichst schnell starten ein Bericht des WA


Kategorie: Allgemein

Noch herrscht Ungewissheit

DJK Olympia Drensteinfurt will nach den Ferien möglichst schnell starten

11.08.202112:00

Eigentlich sollen die Angebote der DJK Olympia Drensteinfurt nach den Sommerferien schnellstmöglich wieder starten. Doch angesichts der steigenden Corona-Zahlen und Inzidenzwerte ist es aktuell noch ungewiss, ob und wann es in den Hallen der Stadt losgeht. Fakt ist: Ein paar Zeiten werden sich ändern.

Drensteinfurt – Der Vorsitzende der Breitensportabteilung, Michael Voges, steht in regelmäßigem und „engem“ Kontakt mit der Stadtverwaltung. „Wir würden gerne nach den Ferien wieder beginnen mit dem Sportangebot, aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung wissen wir aber nicht, ob das klappt“, sagt Voges. Die für das Land NRW gültige Verordnung ist seit dem 25. Juni in Kraft und tritt mit Ablauf des 19. August außer Kraft. Eventuell könne sich der Start nach den Ferien wegen der neuen Coronaschutzverordnung und des zu aktualisierenden Hygienekonzeptes etwas hinziehen, so Voges weiter. Die Verantwortlichen der DJK bitten die Mitglieder um Verständnis, dass es noch keine konkreten Termine für den Re-Start gibt. „Wir sind guter Hoffnung und bereit, das Programm wiederaufzunehmen.“Sollten die Corona-Maßnahmen, was den Sport betrifft, nicht wieder verschärft werden, sollen nach den Ferien viele Kurse beginnen. Es gibt allerdings ein paar Ausnahmen. „Auf Grund der aktuellen Auflagen findet Aikido erst nach den Herbstferien statt“, teilt Voges mit. Das Geräteturnen und das Leistungsturnen starten ab dem 3. September. Das Kinderturnen ohne Eltern für die Drei- bis Fünfjährigen unter der Leitung von Christiane Schemmelmann wird wohl ebenfalls erst nach den Herbstferien beginnen. „Es kommt dann auf die aktuellen Verordnungen an. Aber ohne Unterstützung von Eltern kann dieser Sport leider nicht angeboten werden“, betont Michael Voges. Auch die Tänzerinnen werden erst später in ihre Saison starten.

Eltern-Kind-Turnen nun donnerstags

Kleine Änderungen gibt es auch. Das Eltern-Kind-Turnen findet nach den Sommerferien nicht mehr mittwochs, sondern immer am Donnerstag statt. Die Zeiten bleiben dieselben. Die erste Gruppe tobt sich von 16 bis 17 Uhr in der Turnhalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule aus, die zweite Gruppe von 17 bis 18 Uhr. Die Eltern – pro Kind muss ein Erwachsener dabei sein – dürfen weiterhin nicht beim Auf- und Abbauen helfen, zudem muss ordentlich gelüftet werden. Daher enden die Einheiten vorerst um 16.45 und 17.45 Uhr. Fürs Erste dürfen nur Kinder bis einschließlich drei Jahren teilnehmen. „Wir müssen von Woche zu Woche schauen, wie es läuft. Wenn wir merken, dass Platz ist, öffnen wie gegebenenfalls auch für etwas ältere Kinder“, so Voges.

Zwei neue Übungsleiterinnen

Getauscht wurden die Zeiten beim Mädchenturnen. Der Kurs für die Erst- und Zweitklässlerinnen ist mittwochs von 16 bis 17 Uhr, der für die Schülerinnen der Klassen drei und vier von 17 bis 18 Uhr in der Grundschul-Halle. „Wir haben zwei neue Übungsleiterin für uns gewinnen können“, freut sich der Abteilungsvorsitzende. „Nadine Eickenbusch hat als Kind in den Gruppen mitgemacht und übernimmt mit ihrer Freundin Leonie Saphörster die Leitung.“

Wir sind guter Hoffnung und bereit, das Programm wiederaufzunehmen.

Michael Voges

Autor

Matthias Kleineidam

Zur Autorenseite von Matthias Kleineidam


    12. August 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.