Erfolgreicher Saisonstart für DJK-Formationen


Am vergangenen Sonntag begann für drei der vier DJK-Formationen in Dülmen die diesjährige Jazz & Modern Dance-Saison mit den Turnieren der Jugendlandesliga 2 West und Verbandsliga 2 West.

 

„conquimba“ muss sich in diesem Jahr einer Konkurrenz von weiteren 11 Formationen stellen und hat sich als Ziel die Finalteilnahme bei den vier Ligaturnieren gesetzt. Bereits nach den Vorrunde war klar, dass man nur mit einer starken Leistung die nächste Runde erreichen würde, umso erleichterter waren alle, als „conquimba“ zur Teilnahme an der Zwischenrunde aufgerufen wurde.

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung sicherte sich das Team dann auch den Einzug in die Finalrunde mit sechs Mannschaften. Es glückte den 10 jungen Tänzerinnen noch einmal ihre Bestleitung zu zeigen, so dass sie am Ende mit einem guten fünften Platz belohnt wurden.

 

Im nachfolgenden Turnier der Verbandsliga 2 tanzten sowohl „dance factory“ als auch „across“ eine starke Vorrunde. Beide Teams sind nach der vergangenen Saison von der Landesliga in die Verbandsliga aufgestiegen und haben sich als Mindestziel für dieses Jahr den Klassenerhalt in dieser deutlich leistungsstärkeren Liga gesetzt.

 

Für „dance factory“ reichte es dieses Mal noch nicht für den Einzug ins große Finale. Das kleine Finale mit vier Formationen konnten sie dann aber für sich entscheiden, so dass sie am Ende den siebten Platz belegten. „Across“ qualifizierte sich für das große Finale mit sechs Mannschaftenund freute sich nach einem weiteren souveränen Vortrag über den fünften Platz.

Auch das Trainerteam der DJK Olympia Drensteinfurt sowie die zahlreichen mitgereisten Fans waren mit dem Abschneiden aller Teams hochzufrieden und sehen mit großer Zuversicht den weiteren Turnieren in den nächsten Wochen entgegen. Für „conquimba“ geht es schon am 14.03.2015 in Wulfen weiter, während „dance factory“ und „across“ die Turnierpause bis Mitte Mai nutzen werden, ihre Choreographien noch weiter zu verbessern.

 


    4. März 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.