Furioser Auftakt der JMD Saison 2012 in der Jugendliga


DJK Olympia feiert grandiosen Auftakt der Jazz & Modern Dance-Saison 2012 – „dance factory“ siegt in Dülmen

 

Am vergangenen Sonntag begann für die DJK Olympia Drensteinfurt in Dülmen die diesjährige Jazz & Modern Dance-Saison mit dem Turnier der Jugendlandesliga III.

Für Drensteinfurt ging die Jugend-Formation „dance factory“ an den Start. In den vergangenen drei Jahren war dieses Team als „Die wilde 13“ in der Kinderliga schon sehr erfolgreich.

Mit dem neuen Namen „dance factory“ muss in dieser Saison in der nächsthöheren Altersklasse getanzt werden.

 

Mit großem Lampenfieber machten sich die 17 jungen Mädchen im Alter von 10 bis 12 Jahren in Begleitung Ihrer Trainerin Andrea Stephan am frühen Sonntagmorgen auf den Weg nach Dülmen. Keiner wusste so recht, was ihn erwartete, kannte man doch kaum eine der anderen Mannschaften. Gerade zu Saisonbeginn ist die Spannung besonders groß, weil man nicht weiß, ob sich die harte Trainingsarbeit der letzten acht Monate gelohnt hat und die neue Choreographie beim Wertungsgericht „Gnade findet“.

 

Trotz dieser Ungewissheit war die Stimmung bei dem jungen DJK-Team bestens und bereits in den Stellproben konnten sie überzeugen und gewannen viel Selbstvertrauen für den anschließenden Wettkampf.

 

Schon in der Vorrunde zeigten sie eine ausgezeichnete Leistung, die sie sicher die Zwischenrunde erreichen ließ. Somit war das selbstgesteckte Ziel für das erste Turnier schnell erreicht.

 

Dieser Erfolg beflügelte die Mannschaft und sie schaffte in der Zwischenrunde noch eine deutliche Steigerung ihrer Leistung. Mit viel Gefühl und Musikalität präsentierte sie sicher und ausdrucksstark ihre Choreographie zur Filmmusik „Kung Fu Panda“. Das gewählte Kostüm als Kung-Fu-Kämpfer rundete den Gesamteindruck noch positiv ab. Somit war das Erreichen der Finalrunde fast schon selbstverständlich, für die jungen Tänzerinnen aber kaum zu glauben.

 

Mit viel Mühe mussten die Trainerin und ihre Betreuer die Konzentration und Spannung für die Endrunde bei den Mädchen noch einmal aufbauen. Dies gelang aber so hervorragend, dass die Wertungsrichter nach dem Finale die Drensteinfurter Formation mit dem ersten Platz bewerteten.

 

Der Jubel kannte keine Grenzen und die Freudentränen flossen in Strömen.

 

Erschöpft und überglücklich traten alle die Heimreise an mit dem Ziel, in den nächsten zwei Wochen fleißig weiter zu trainieren, um beim nächsten Turnier am 18.03.2012 in Witten den Erfolg zu wiederholen.

 

Dülmen 04.02.2012Dülmen 04.02.2012Dülmen 04.02.2012


    6. März 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.