Saison erfolgreich beendet!


INCREASE steigt in die Oberliga auf!

 

Am Samstag stand für INCREASE das letzte Saisonturnier an.

An der selbst entwickelten Choreographie hat das Team um die Trainerinnen Lena Spiegelberg, Eileen Pannott und Andrea Stephan bis zum Schluss gefeilt, um am Wochenende ihr Ziel – den ersten Platz und somit den Direktaufstieg in die Oberliga – zu erreichen.

 

Das Team ging freudig und aufgeregt in die Vorrunde und lieferte eine perfekte Leistung ab. Nach dem Erreichen des großen Finales wollten alle Tänzerinnen der leistungsstarken Konkurrenz zeigen, dass sie den ersten Platz verdient haben und präsentierten ihre Saisonbestleistung. Diese wurde bei der offenen Wertung mit 1-1-3-1-1, also mit einem klaren ersten Platz bewertet. Somit stand der Sieg des letzten Saisonturniers fest. Durch insgesamt einen zweiten Platz und drei erste Plätze erreicht INCREASE mit 5 Punkten den Tabellensieg und sichert sich damit den Direktaufstieg in die Oberliga. Damit ist INCREASE die erste Jazz & Modern Dance-Formation der DJK Olympia Drensteinfurt, die die Oberliga erreicht hat.

 

 

pamoja belegt Platz 5!

 

Am vergangenen Sonntag bestritt die DJK-Jugendformation „pamoja“ ihr letztes Saisonturnier in der Jugendlandesliga 3 West in Versmold.

 

Ziel war es, erneut das große Finale zu erreichen, um den fünften Tabellenplatz, den man nach den drei vorangegangenen Turnieren gemeinsam mit der Formation „Dragonfly“ aus Borgentreich innehatte, zu sichern.

 

Bereits in der Vorrunde konnten die 10 jungen Tänzerinnen mit einer hervorragenden Leistung überzeugen und zogen damit sicher mit vier weiteren Teams ins große Finale ein, welches die Konkurrentinnen aus Borgentreich knapp verfehlten. Somit war der fünfte Tabellenplatz zu diesem Zeitpunkt schon erreicht und das gab nochmals kräftig Ansporn für den Auftritt im Finale. Der Mannschaft gelang eine weitere Leistungssteigerung und der Jubel war riesenroß als die Wertungstafeln gezogen wurden: 4-4-3-3-3 bedeutete 4. Platz im letzten Turnier und Saisonziel klar erreicht.

 

Nach dem altersbedingten Wechsel von der Kinder- in die Jugendliga überzeugte „pamoja“ auch in der Saison 2017 und konnte sich im guten Mittelfeld der Liga behaupten. Das Team geht nun in eine kurze wohlverdiente Trainingspause, um sich danach mit viel Elan und großer Motivation mit einer neuen Choreographie auf die Saison 2018 vorzubereiten.

 

 


    29. Mai 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.